Historisches über Marcel Reich-Ranicki

Historische Tatsachen Nr. 93 von Udo Walendy (Seite 19 und 20):

Die gesammelten Historischen Tatsachen sind unter diesem Link abrufbar: https://wk2fakten.com

Unter dem Wikipedia-Artikel zu M. Reich-Ranicki ist über dieses Thema nicht ein Wort zu finden!

Metapedia schreibt dazu:

Marcel Reich-Ranicki war von 1944 bis 1950 Agent und Hauptmann im polnischen Geheimdienst UB (gleichzusetzen mit GPU bzw. NKWD). Als Leiter der Operationsabteilung Kattowitz war er mit der Einrichtung von Lagern und Gefängnissen für willkürlich aufgegriffene Deutsche befaßt. An die 80.000 Deutsche – zu 99,2 % Frauen, Kinder und Greise – kamen in diesen Lagern um.

… als es aber 1994 um die Bewältigung in seiner eigenen Sache ging, reagierte Reich-Ranicki aggressiv:

„Warum sollte ich als Jude der deutschen Öffentlichkeit Rechenschaft schuldig sein?“

Im Sommer 1994 geriet Reich-Ranickis Tätigkeit und „dunkle Epoche“ im kommunistischen Polen auf den öffentlichen Prüfstand.

Seine Zusammenarbeit mit dem polnischen Geheimdienst verneinte er zunächst, bevor er sie doch zugeben mußte; er bestritt jedoch, „Chefagent“ gewesen zu sein. Er habe in London zu 80 bis 90 % normale konsularische Aufgaben erfüllt, aber auch über die Aktivitäten der exilpolnischen politischen Organisationen berichtet, teilte er mit.

Aus seiner bekanntgewordenen rotpolnischen Geheimdienstakte geht hervor, daß er drei Orden als Offizier von Warschaus Gestapo erhalten hatte und 1945 auch Führer einer „Operationsgruppe“ in Kattowitz/Oberschlesien gewesen war.

Im kommunistischen Polen war Reich-Ranicki Geheimdiensthauptmann und diente als Vizechef eines Dezernats im Warschauer Sicherheitsministerium dem stalinistischen Regime.

Kritische Fragen über seine Verstrickung in den rotpolnischen Terror wurden abgeblockt. Nicht zuletzt solidarisierte sich das „Auschwitz-Komitee“ mit ihm, das seine Kritiker in Antisemitismus-Nähe rückte, die daraufhin eingeschüchtert schwiegen.

https://de.metapedia.org/wiki/Reich-Ranicki,_Marcel

Warum sollte er ALS JUDE der deutschen Öffentlichkeit Rechenschaft schuldig gewesen sein?

Ein Jude hat also in Deutschland einen Freibrief für alles und ist unangreifbar, selbst wenn er mitgeholfen hat, Zigtausende in den Tod zu schicken. Kein Gericht ist für ihn zuständig.

Wahrheit und Lüge werden einfach ausgetauscht. Die Verbrecher werden geehrt und die Anständigen in den Knast gesteckt bzw. wurden früher sogar hingerichtet.

Ranicki hat weltweit über zwei Dutzend Auszeichnungen erhalten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s