Bitcoin: Waffe gegen die Neue Weltordnung


DIE BITCOIN-BLOCKCHAIN

ist die einzige Waffe, welche die zionistische Weltordnung stoppen kann, weil sie – im Gegensatz zu allen anderen Kryptowährungen – KEINE Manipulation zulässt. Keine Regierung, keine mit Geld, Waffen oder was auch immer ausgestattete Lobby kann diese Daten jemals verändern.

Bitcoin wurde Ende 2008 unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto entwickelt.

Im Jahr 2014 erklärte Julian Assange, dass die wichtigste Funktion von Bitcoin der unveränderliche Zeitstempel ist, der sicherstellt, dass Nachrichten für alle Zeit wahr und fest sind. Damit würde endlich jeder Art von Geschichtsfälschung durch die Machthaber ein Riegel vorgeschoben.

Tatsache ist, dass der Bitcoin eine ernsthafte Bedrohung für die Finanzelite und das Bankensystem insgesamt darstellt, weshalb seither alles getan wird, um diese Kryptowährung einzudämmen und nicht zu fördern.

Die Vermutung liegt nahe, dass diese Elite die Schaffung aller anderen bekannten Kryptowährungen als eine Art Vernebelungstaktik unterstützt hat, um die Aufmerksamkeit von Bitcoin abzulenken.

In der Tat würde Bitcoin als Weltwährung das gesamte Bankensystem zum Einsturz bringen, weil es keinen Bedarf mehr für Banken gäbe. Die „City of London“ würde zusammenbrechen und die Rothschilds, die Rockefellers und all die anderen Finanzverbrecher, die eine „Neue jüdisch-oligarchische totalitäre Weltordnung“ anstreben, würden bankrott gehen.

Die Finanzelite hat bereits die Entwicklung einer ZENTRALEN Kryptowährung in Auftrag gegeben, die sie der Welt aufzwingen will, und die bis spätestens 2030 als einzig gültige Währung der Welt eingeführt werden soll.

Diese Währung wird natürlich zentral steuerbar und damit beliebig manipulierbar sein! Es wäre nur eine Fortsetzung des alten Betruges in neuen Kleidern!


Die Wirtschaftswelt ist aufgerufen, ein riesiges Wirtschaftsnetzwerk zu knüpfen, das ausschließlich auf Bitcoin basiert. Wenn dies nicht innerhalb der nächsten 5 Jahre geschieht, dann wird nicht nur der unabhängige Mittelstand untergehen, sondern die Weltbevölkerung als Ganzes wird in den Händen der zionistischen Mafia landen und dann tatsächlich zu der "Viehherde" werden, von der die Talmud-Juden immer gesprochen haben!

ERNÄHRUNG

Alle großen Warenketten der Welt haben unterschiedliche Namen – gehören aber einigen wenigen Großkonzernen, die das Lebensmittelmonopol anstreben, um die Kontrolle über die Menschen ausüben zu können.

Lebensmittel und Trinkwasser können nur dann effektiv manipuliert (z.B. mit Drogen versetzt) werden, wenn sie zentral kontrolliert werden. Genau das ist das große Problem. Die zentrale Kontrolle. Wenn man die Augen aufmacht, sieht man, wie der Zentralismus immer stärker wird (z.B. in den Medien).


BITCOIN IST DEZENTRALISIERT

In einem System mit zentraler Macht, wie es die Eliten anstreben (Rockefeller-Memo 2010: „Top-down Government“), kann die Manipulation für immer verschleiert werden. Die Antwort auf diesen Brief muss lauten: „Entmachtet die Finanzelite!“ Es muss also ein dezentrales System angewendet werden.

Im Bitcoin-System gibt es keine zentrale Macht, sondern es funktioniert über sogenannte „Nodes“ innerhalb eines verteilten Computernetzwerks. Wer Bitcoin stoppen will, müsste ein Weltherrscher (Achtung – NWO!) sein, denn er müsste in der Lage sein, die Computer in jedem Land der Welt zu deaktivieren oder alternativ die Bevölkerung massiv zu unterdrücken.

ÖFFENTLICHE BLOCKCHAIN

Eine Blockchain ist eine Kette von Datenblöcken. Nur der echten dezentralen öffentlichen Blockchain von Bitcoin kann vertraut werden. Eine öffentliche Blockchain kann, im Gegensatz zu einer privaten Blockchain, nicht manipuliert werden.


OPEN SOURCE

Der Bitcoin-Quellcode ist immer „Open Source“, d. h. er ist immer öffentlich. Solche Software kann von jedermann auf Schadsoftware überprüft werden. Wenn Regierungen oder andere Kriminelle die Bitcoin-Blockchain angreifen oder manipulieren wollen, wird ihnen das nicht gelingen, weil sie die vielen Knotenpunkte, von denen jeder die ganze Wahrheit speichert, nicht finden können.


SIE SIND SELBST DIE BANK

Mit Bitcoin ist jeder seine eigene Bank. Niemand muss sich mehr für Transaktionen einschalten. Konten können von keiner Bank mehr gekündigt werden. Spekulationen und betrügerische Banktransaktionen – die den Menschen nur Schaden zufügen – würden eliminiert werden.

Auch Währungsschwankungen, die Bitcoin heute noch aufweist – als Folge der geringen Verwendung als Zahlungsmittel in der Wirtschaft – würden bei einer weltweiten Einführung als einheitliche Währung schnell beseitigt werden.

Bitcoins können nicht gefälscht werden. Jeder Bitcoin existiert nur einmal.


KRIMINALITÄT

Die Behauptung, Bitcoin würde der Kriminalität Tür und Tor öffnen, ist ein Märchen und eine typische Desinformation, die von den üblichen Verdächtigen – Sie wissen schon wer – und Freiheitshassern verbreitet wird. Das Gegenteil ist der Fall! Alle Transaktionen sind transparent.

Im sogenannten „public ledger“ (einem Hauptbuch) werden alle Transaktionen chronologisch gespeichert, von der ersten Transaktion bis zur aktuellen.

Die Nutzung von Bitcoin ist nicht anonym, sondern nur pseudonym, d.h. es ist möglich, die jeweiligen Teilnehmer zu identifizieren und jede Transaktion lückenlos nachzuweisen, wenn es gewünscht wird – auch gegenüber den Rockefellers – und das wollen diese natürlich nicht zulassen.

Der Verlauf jeder einzelnen Transaktion in der Bitcoin-Blockchain ist unveränderlich festgelegt. Wie das genau funktioniert, kann man in den grundlegenden Büchern über Bitcoin nachlesen.

Nur in wirklich dezentralen Systemen sind die Daten wirklich sicher, weil sie nicht gehackt oder manipuliert werden können. Die Bitcoin-Blockchain ist zwar inzwischen mehrfach angegriffen worden, aber bisher ist es noch niemandem gelungen, einzubrechen.


BITCOIN IST EINE ECHTE BEDROHUNG FÜR DIE BANKENWELT, HIER SIND ZWEI HYSTERISCHE REAKTIONEN:

Deutsche Bank Vorstandsmitglied Carl-Ludwig Thiele (2017):

„Bitcoin ist ein Tauschmittel, das NICHT von einer Zentralbank ausgegeben wird. Ich sehe es NICHT als eine Währung.“

Der Chef von J.P. Morgan sagte im September 2017, dass

„Bitcoin ist Betrug und es wird alles zusammenbrechen.“ Er sagte auch, er würde „jeden Mitarbeiter feuern“, der mit Bitcoin handelte.

Ob es eine Währung ist oder nicht, wird von den Menschen bestimmt – nicht von einem Rothschild-Handlanger – und es ist sicherlich kein Betrug – sondern das Gegenteil! Übrigens, jede Währung ist auch ein Tauschmittel.



BITCOINS SIND SICHER, DA SIE DIE FOLGENDEN PUNKTE MIT „JA“ BEANTWORTEN KÖNNEN:

  • Handelt es sich um eine öffentliche Blockchain?
  • Ist der Quellcode öffentlich?
  • Handelt es sich um ein 100% dezentrales System?
Stellen Sie sicher, dass nur Sie den privaten Schlüssel besitzen. Immer!

1944 schrieb George Orwell über seine Bedenken, dass die Geschichte von den Siegern geschrieben wird: „Aber wenn die Art von Welt – vor der ich mich fürchte – eintrifft, könnten zwei und zwei zu fünf werden.“

WIR MÜSSEN HANDELN, SOLANGE ES NOCH ZEIT IST!


Jeder sollte ein grundlegendes Buch über Bitcoin lesen, bevor er im Internet nach Informationen sucht, denen nicht immer zu trauen ist.

LINKS – Beispiel für ein grundlegendes Bitcoin-Buch, einfach zu verstehen, einschließlich der verschiedenen Formate:

https://www.amazon.com/s?k=joe+martin+bitcoin&ref=nb_sb_noss

https://m.ebook.de/de/search?q=Bitcoin%2C%20blockchain%20%26%20co

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s